Startseite | Impressum | Kontakt

Das Strategische KonfliktManagement

StraKoM

Konflikte lösen, Aggressionen abbauen, Gewalt verhindern

Das Strategische Konfliktmanagement (StraKoM) hat sich in vielen Bereichen bewährt:
Jugendhilfe, Kliniken, Schulen, JVAs, Securityunternehmen etc.
Es bietet auch für die Problemlösung im persönlichen Bereich viele Wege.

Mit Hilfe von Modellen wird eine Analyse und Verlaufsdarstellungen von Konflikten lebensnah erleichtert. Das führt zur Reduktion komplexer Vorgänge auf ein übersichtliches Maß - ein erster Schritt auf dem Weg zur Konfliktlösung.
Aus den Analysen werden gezielte Handlungsstrategien abgeleitet, die flexibel den Erfordernissen der Situation und den Möglichkeiten der Betroffenen angepasst werden können.

Es stehen vier Modelle zur Verfügung, die eine gezielte Analyse aller gängigen zwischenmenschlichen Konflikte ermöglichen:

Modelle des StraKoM

Art der Informationsverarbeitung
Hier geht es um die Art und Weise, wie Informationen verarbeitet werden - eher rational oder emotional und/oder nach eingeschliffenen Programmen.

Erregungskurve
Das Verhalten hängt weitgehend vom Ausmaß der beteiligten Erregung ab.

Grundbedürfnisse
Hier geht es um die Motive und Beweggründe der am Konflikt Beteiligten.

Kompetenz
Die Frage ist, wieviele Informationen ein Mensch in kurzer Zeit verarbeiten kann, in Abhängigkeit von seiner überdauernden oder aktuellen Kompetenz.

Näheres finden Sie in den Downloads unten!


Strategien des StraKoM

Als Grundlage werden 10 Lösungsstrategien angeboten.
Download - klicken:
Verhaltensstrategien zur Konfliktlösung [801 KB]

Für pädagogische Zwecke stehen 31 Strategien zur Verfügung, die man je nach Bedarf gezielt einsetzen kann.
Download - klicken:
Das Konfliktlösungstraining für Eltern und Pädagogen (KLT) -Strategien [320 KB]