Handeln im Stress wie Profis! Dr. Dutschmanns Infos

Handeln im Stress wie Profis!
Dr. Dutschmanns Infos

 

Die folgenden Seiten führen jeweils kurz in ein spezifisches Thema ein. Dadurch kann abgeschätzt werden, ob es sich für Sie lohnt, dieses Thema zu vertiefen. Dafür stehen ausführliche, kostenlose Downloads bereit, jeweils am Ende der Seite.

Dr. Dutschmanns Infos: 

  • Aggressionen bewältigen
  • Selbstkontrolle und Souveränität
  • Erregungsmanagement in konkreten Konfliktsituationen
  • Mobbing
  • Aggressionen in der Schule
  • Handeln wie Profis
  • Weitere Schriften sind geplant.

Es handelt sich um praxisorientierte Handanweisungen, die auch als Begleitschriften zu Seminaren, Supervisionen und Coachings geeignet sind.
Sie werden ständig neu überarbeitet, besonders unter Berücksichtigung der Feedbacks der Zielgruppen.
Kritiken und Anregungen sind deshalb ausdrücklich erwünscht (eMail: adutschmann@t-online.de).

Die Downloads können unter ausdrücklicher Quellenangabe verbreitet werden.

Schlüsselkompetenzen im Umgang mit kritischen Situationen und Stress (Näheres s. Download)

Belastende Situationen, Krisen, Aggressionen u.ä. wird man nur dann effektiv bewältigen können, wenn man über folgende Schlüsselkompetenzenen verfügt:

 

 1. Selbsterkenntnis:

Erfolgreicher Umgang mit einer belastenden Situation erfordert Wissen um die Art der eigenen Wahrnehmung, sein Denken und die eigenen Reaktionsmuster. Diese sind einen oft nicht bewusst, oder sie werden als nicht relevant empfunden. Fast alle eskalierenden ehelichen Auseinandersetzungen, Konflikte im Beruf etc. stehen im Zusammenhang mit der Vernachlässigung dieser Tatsache.

  1.  Bereitschaft zum Perspektivewechsel, Einfühlungsvermögen

Es geht hier um die Fähigkeit, sich auch in die Sichtweisen, Motive, kognitiven Programmierungen etc. der anderen am Konflikt Beteiligten einzufühlen. Das hat nicht unbedingt etwas mit Sympathie zu tun. Es bedeutet auch nicht, dass man nachgeben muss. Wissen über den Anderen erleichtert flexibles und pragmatisches Umgehen mit dem Konflikt.

  1.  Selbstkontrolle, Selbstmanagement

In Konfliktsituationen brechen häufig Impulse durch, die aus entwicklungsgeschichtlich frühen Hirnarealen stammen. Wir haben diese mit unseren tierischen Verwandten gemeinsam. Das gegenseitige Ankläffen von Hunden hat hirnphysiologisch die gleichen Grundlagen, wie das Anschreien während eines Ehekraches.
Jede Auseinandersetzung, jeder emotionale Zustand, der mit Erregung verbunden ist, hat somit archaische Züge. Das Denkvermögen wird außer Kraft gesetzt oder behindert. Es kommt zu Wahrnehmungsverzerrungen und irrationalen Aktionen.
Besonders, wenn starke Emotionen und Erregung im Spiel sind, ist es notwendig, über Einstellungen und Techniken zu verfügen, die ein Selbstmanagement ermöglichen. Gelingt das, steigert sich die Chance für eine konstruktive Problemlösung enorm.kontrolle

Die Profiregeln (Näheres s. Download)

Besonders, wenn man sich im beruflichen Kontext in einer Konfliktsituation befindet, ist die Beachtung und Umsetzung der folgenden Profiregeln erforderlich. Hierzu benötigt man die eben aufgezeigten Schlüsselkompetenzen:

 

Profiregel 1:
Handle unter Stress besonnen; agiere statt zu reagieren!

Profiregel 2:
Sieh zunächst die Fakten, nichts als die Fakten!

Profiregel 3:
Bewerte das Problem pragmatisch!

Profiregel 4:
Verstehe die Zusammenhänge!

Profiregel 5:
Hinterfrage und kontrolliere selbstkritisch dein Verhalten!

Profiregel 6:
Erweitere ständig deine Fachkompetenz!

Geduld
Aus einem Saatkorn wird nur mit Geduld eine schöne Lotusblüte!

Im realen Leben heißt das in der Regel: Üben, üben, üben und  beim Erwerb neuer Verhaltensmuster Geduld aufbringen!